Space Materials Testhouse

Das “Space Materials Testhouse” arbeitet für die ESTEC (European Space Research and Technology Centre in Noordwijk, NL) in Prüfung und Qual­i­fi­zierung von Werkstoffen und Prozessen aus der (Raumfahrt) Industrie. Das Ziel dieser Kooperation ist einer­seits die Bewertung von neuen (Werkstoff-) Technologien auf zukün­ftige Einsatzmöglichkeiten in der Raumfahrt. Andererseits, sollen aber auch Fehler und Anomalien von gerade in Entwicklung befind­lichen oder laufenden Missionen analysiert werden.

Prüfung vom Werkstoff bis zur Komponente:

Zu Beginn werden neue Werkstoffe und Verfahren bezüg­lich ihrer Basiseigenschaften in Bezug auf Anwendung im Weltraum geprüft (z.B. Ausgasen). Darauf folgt die Auswahl für die Fertigung von Breadboards und Engineering Models (also Prototypen). Diese “BBs” und “EMs” werden dann unter Missionsnahen Bedingungen geprüft (Thermalvakuum, Funktionstests). Zuletzt müssen ev. noch krit­ische Teile ausget­auscht werden, bevor das sogenan­nte „Flightmodel“ geprüft werden kann. Dazu gibt es eine weit­ere Thermalvakuumkamme in einem Reinraum (class 10.000).

Werkstofftests und Auswahl:

space materials testhouse_5

Breadboard “BB”– und Engi­neering Model Tests “EM”:

space materials testhouse_3Tests am Flightmodel:

space materials testhouse_4